Aktuelles
PressespiegelPolitik

Die schlimmsten Strippenzieher der EU

18.10.2007

Hamburg- Der Spiegel Online berichtet über die diesjährige Wahl des „Worst EU Lobby Award“, der von NGOs an Lobbyisten für problematische Lobbypraktiken vergeben wird. Besonders anfällig seien europäische Lobbyisten, für die es keine konsequente Kontrolle gibt und über die die Öffentlichkeit nicht umfassend aufgeklärt ist. Der Geschäftsführer von Transparency Deutschland Christian Humborg betont in diesem Zusammenhang nochmals die Notwendigkeit der Kontrolle der Interessenvertretung von Lobbyisten: „Gegen die Vertretung eigener Interessen ist überhaupt nichts einzuwenden, […] aber die Frage ist, mit welchen Mitteln dies geschieht und wie transparent dies abläuft". Die Nominierungen gehen von Automobilherstellern über PR-Agenturen bis hin zu Ölkonzernen.

07-10-16_Spiegel Online