Aktuelles
PressespiegelWirtschaftSport

DFB fordert Schadensersatz

10.01.2008

Nürnberg- Laut Kicker muss der ehemalige Schiedsrichter Robert Hoyzer, der sich wegen Spielmanipulation verantworten muss, im Schadensersatzprozess, der am Mittwoch begann, mit einer Forderung von 1,8 Millionen seitens des Deutschen Fußballbundes rechnen. DFB-Präsident Theo Zwanziger meinte, er wolle mit der Zivilklage kein Exempel statuieren. .Zwanziger will beim Thema Manipulation von Spielen auch die Politik in die Verantwortung nehmen und die Zusammenarbeit mit der UEFA intensivieren.

08-01-08_Kicker