Aktuelles
PressespiegelPolitikWirtschaft

Deutsches Unternehmen auf die Schwarze Liste der Weltbank gesetzt

14.11.2006

Peking – Auf der Onlinepräsenz der chinesischen Zeitung People's Daily wird über das drohende Ende eines Mammutprojektes in Pakistan berichtet. Das deutsche Unternehmen Lahmeyer International, das eine tragende Rolle beim milliardenschweren Dammbau spielen soll, sei auf die schwarze Liste der Weltbank gesetzt worden und demnach für sieben Jahre von der Auftragsvergabe ausgeschlossen. Sowohl die Weltbank als auch einige regionale Banken wie die Asian Development Bank und die Islamic Development Bank, die sich an der Liste der Weltbank orientieren, seien an der Finanzierung des pakistanischen Großprojektes beteiligt, was dessen Realisierung in Frage stellt (Artikel auf Englisch).
06-11-13_People’s Daily