Aktuelles
PressespiegelPolitikInternationales

Der Mann, den der Kongress fürchtet

22.12.2005

Berlin – Dem unter Anklage stehenden republikanischen Lobbyisten, Jack Abramoff,  sei es laut Medienberichten gelungen, mit den Ermittlungsbehörden eine möglicherweise strafmildernde Vereinbarung zu treffen, so die TAZ. Sollte Abramoff über seine früheren politischen und geschäftlichen Kontakte aussagen, werde die Staatsanwaltschaft ihn milder bestrafen. Die Ermittler seien der Ansicht, Abramoff habe weitgehende Kenntnisse über das umfassende Korruptionsnetzwerk unter Abgeordneten und Kongressmitarbeitenden.

05-12-22_TAZ