Aktuelles
PressespiegelFinanzwesenWirtschaft

Der Karstadtklüngel

22.06.2009

Berlin- tagesspiegel.de berichtet, mehrere Akteure des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor seien an Immobilienfonds beteiligt, die einige Gebäude an Karstadtfilialen vermietet haben sollen. Die hohen Mieten sollen unter anderem Grund für die Insolvenz des Konzerns sein. So habe sich nicht nur der ehemalige Karstadt-Chef Thomas Middelhoff in diesem Interessenkonflikt befunden. Vor allem Vertreter der Eigentümer sollen ebenfalls als Anleger von den Mietverträgen profitiert haben. Die Hauptaktionärin von Arcandor, Madeleine Schickedanz, sei zu einem Drittel an der Gesellschaft, die hinter den Fonds stehe, beteiligt. Auch ein ehemaliger Aufsichtsrat bei Arcandor soll Fondsanteile an einer Karstadt-Filiale besitzen.

09_06_22_tagesspiegel.de