Aktuelles
PressespiegelInternationalesVerwaltung

Demokratie braucht Transparenz

03.06.2005

Berlin – Der zuständige SPD-Berichterstatter, Dr. Michael Bürsch, betont anlässlich der zweiten und dritten Lesung des IFG im Bundestag dessen Notwenigkeit, um Transparenz in der Demokratie zu gewährleisten. Durch die Verabschiedung des IFG würde das Prinzip des Amtsgeheimnisses durch ein neues Bürgerrecht auf Informationen ersetzt. Die Befürchtungen, dass Geheimnisse der öffentlichen Verwaltung zu deren Schaden verwendet werden könnten, seien nicht begründet, da diese Informationen weiter geschützt blieben.

05-06-03_pressrelations