Aktuelles
PressespiegelVerwaltungWirtschaft

Daimler-Korruptionsaffäre erreicht nun auch Russland

25.05.2010

Moskau- pnn.de berichtet, die russische Generalstaatsanwaltschaft müsse entscheiden, ob sie in der Daimler-Korruptionsaffäre ein Strafverfahren gegen russische Empfänger von Schmiergeldern einleite. Das US-Justizministerium habe seine Erkenntnisse Moskau offiziell übermittelt. Namen der Sünder und die Nummern ihrer Schwarzgeldkonten sollen allerdings erst mitgeteilt werden, wenn Russland eigene Ermittlungen einleitet.

10_05_22_pnn.de