Aktuelles
PressespiegelStrafrechtWirtschaft

Daimler-Kleinaktionäre erwägen Klage

12.04.2010

Stuttgart- Laut Stuttgarter Zeitung wolle der Dachverband der Kritischen Aktionäre (KAD) nicht hinnehmen, dass der Daimler-Vorstand strafrechtlich ungeschoren aus der Korruptionsaffäre davonkomme. Die meisten Ermittlungen der Stuttgarter Staatsanwaltschaft seien eingestellt worden. Der KAD prüfe nun, ob Strafanzeige gegen Daimler, vertreten durch den Vorstand, gestellt werde. Eine Entscheidung werde nach der Hauptversammlung am 14. April in Berlin fallen, bei der der Dachverband die Nicht-Entlastung des Vorstands beantragen werde.

Kein Link, da Printausgabe vom 10. April 2010 (S. 13).