Aktuelles
PressespiegelWirtschaftStrafrecht

Daimler-Chrysler im Visier der amerikanischen Justiz

09.08.2005

Frankfurt – Schon seit letztem Jahr ermittelte das amerikanische Justizministerium und die Börsenaufsicht SEC gegen DaimlerChrysler, so die Zeit. Dem Konzern werde vorgeworfen, in mehreren Ländern Bestechungsgelder bezahlt und zu diesem Zweck geheime Konten geführt zu haben. Nach eigenen Angaben habe DaimlerChrysler bereits vor einem Jahr interne Ermittlungen durchgeführt und die Ergebnisse dem amerikanischen Justizministerium zur Verfügung gestellt. Die Untersuchungen gingen ursprünglich auf eine Kündigungsschutzklage eines früheren Konzern-Buchhalters zurück.

05-08-05_Faz.net