Aktuelles
PressespiegelPolitik

„Da hast du 500.000, jetzt halt die Schnauze!“

22.02.2010

Augsburg- Laut rp-online.de hat auch der ehemalige Rüstungsstaatssekretär Ludwig-Holger Pfahls im Bestechungs- und Steuerhinterziehungs-Prozess gegen Karlheinz Schreiber gegen den wegen Bestechung und Steuerhinterziehung angeklagten Rüstungslobbyisten schwere Vorwürfe erhoben. Dieser habe für ihn ein Tarnkonto in der Schweiz geführt und ihm insgesamt 873.000 Mark in bar übergeben, so der bereits 2005 zu 27 Monaten Gefängnis verurteilte Pfahls am Montag, den 22. Februar 2010, im Prozess gegen Schreiber vor dem Augsburger Landgericht. Der Angeklagte selbst habe zu den Vorwürfen geschwiegen, aber sein Verteidiger Jens Bosbach habe Pfahls Falschaussage vorgeworfen.

10_02_22_rp-online.de