Aktuelles
PressespiegelInternationalesWirtschaft

Cromme beklagt Vertuschung

07.05.2007

München- Der neue Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme soll den internen Prüfern des Konzerns vorwerfen, den Aufsichtsrat nicht ausreichend über mögliche Korruptionsfälle informiert zu haben. Interne Untersuchungen hätten ergeben, dass dem Ausschuss ,,wichtige Informationen nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellt wurden‘‘, sagte Cromme der Süddeutschen Zeitung. Albrecht Schäfer, Personalmanager und frühere Anti-Korruptionsbeauftragter, gerät dabei zunehmend in den Blickpunkt der internen Untersuchungen, da er dem Prüfungsausschuss nicht alle Erkenntnisse vorgelegt haben soll.
07-05-04_Sueddeutsche Zeitung