Aktuelles
PressespiegelInternationalesVerwaltung

Bundesrat gibt grünes Licht für Verbraucherinformationsgesetz

22.09.2006

Berlin – Wie die Rheinische Post meldet, passierte das Verbraucherinformationsgesetz nun den Bundesrat. Nach diesem Gesetz sind Behörden grundsätzlich verpflichtet, zum Beispiel Produkt- und Herstellernamen bei Verstößen gegen Lebensmittelbestimmungen offen zu legen. Verbraucherschützer von Foodwatch kritisierten das Gesetz, weil es zu viele Ausnahmen enthalte und das Informationsverfahren zu bürokratisch sei.

06-09-22_Rheinische Post