Aktuelles
PressespiegelVerwaltung

Bürgerentscheid in Wachau läuft wie geschmiert

08.12.2006

Dresden – Die Zeitung Dresdener Neueste Nachrichten nimmt sich eines Bürgerentscheids in Wachau an, in dem darüber abgestimmt werden soll, ob in der Gemeinde ein umstrittenes Müllkraftwerk errichtet werden darf. Das Leppersdorfer Unternehmen Sachsenmilch, welches das Kraftwerk betreiben möchte, habe allen 2.200 Haushalten der Gemeinde angeboten, für die Dauer von drei Jahren jeweils 130 Euro zu zahlen, wenn sich die Wachauer am kommenden Sonntag für das Kraftwerk entscheiden. Während das Unternehmen selbst die in Aussicht gestellte Zahlung als Zuschuss für die Energiekosten bezeichnet, halten Gegner des Kraftwerks die Aktion für den Kauf von Wählerstimmen.

 

06-12-08_Dresdener Neueste Nachrichten