Aktuelles
PressespiegelInternationalesWirtschaft

Betz gesteht: Schmiergelder gezahlt

25.02.2008

Stuttgart- Die Südwest Presse meldet, dass der Spediteur Thomas Betz am Freitag vor dem Landgericht Stuttgart ein Geständnis abgelegt habe. Er soll den illegalen Einsatz von osteuropäischen Fahrern auf Strecken innerhalb von Westeuropa, Schmiergeldzahlungen an ausländische Amtsträger und die Bestechung des  Vizepräsidenten des Bundesamts für Güterverkehr gestanden haben. Das Geständnis sei auf einen Kompromiss zwischen der Staatsanwaltschaft und dem Angeklagten zurückzuführen, welcher für Betz höchsten fünf Jahre Haft, 2,16 Millionen Euro Geldstrafe und Nachzahlungen von 35 Millionen Euro vorsieht.
08-02-23_Südwest Presse