Aktuelles
PressespiegelInternationalesVerwaltung

Betrugsverdacht im Landgestüt Neustadt/Dosse

02.04.2009

Berlin- morgenpost.de berichtet, das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse sei wegen Untreue- und des Betrugsverdachts ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Wirtschaftsprüfer sollen herausgefunden haben, dass ein Mitarbeiter der Stiftung den Zuschlag für die Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Fläche des Gutes erhalten habe, obwohl eine Agrargenossenschaft mehrmals das beste Angebot abgegeben haben soll.

09_04_02_morgenpost.de