Aktuelles
PressespiegelWirtschaftVerwaltung

Betrugsverdacht gegen Professor: 800 Euro Seminar-Eintritt

19.11.2009

Hamburg- spiegel.de berichtet, ein Professor der Hochschule Niederrhein soll ganz private Studiengebühren kassiert haben. Die Hochschulleitung und ein Verband sollen ihm vorwerfen, er habe in Seminaren 800 Euro von Studenten verlangt. Für den Besuch seiner regulären Vorlesung habe der Professor nicht nur die normalen Leistungspunkte versprochen, sondern zusätzlich noch die Bescheinigung für ein teures Qualitätsmanagement-Seminar. Es liege zudem aktuell überhaupt keine Nebentätigkeitsgenehmigung für den Professor vor. Die Staatsanwaltschaft ermittle.

09_11_18_spiegel.de