Aktuelles
PressespiegelVerwaltung

Betreutes Wohnen

13.09.2005

Braunschweig – Die Staatsanwaltschaft Braunschweig prüfe derzeit, ob sie die Ermittlungen in der VW-Korruptionsaffäre auf den ehemaligen Vorstandschef Peter Hartz ausweiten soll, berichtet der Spiegel. In einer Kündigungsschutzklage des früheren Personalmanagers Klaus-Joachim Gebauer hatte dieser belastende Vorwürfe gegen Hartz erhoben. Hartz soll Gebauer beauftragt haben, ein privates Konto für die Abrechnung von Betriebsrats-Reisen einzurichten.

05-09-12_Spiegel