Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Bestechungsvorwürfe bei Mahlo weiten sich aus

18.12.2008

Düsseldorf- Laut wiwo.de ruft der Verdacht, Mitarbeiter des bayrischen Maschinenbauers Mahlo könnten Kunden bestochen haben, nun auch Ermittler im Ausland auf den Plan. Neu aufgetauchte interne Firmenunterlagen lägen den Verdacht nahe, dass die Überpreiszahlungen bei Mahlo ein alarmierendes Ausmaß haben könnten: Allein von 1999 bis 2006 habe der Mittelständler Überpreise von rund 120 Unternehmen in über 30 Staaten kassiert. Seit fast zwei Jahren werde gegen den Geschäftsführer Robert Daul ermittelt, unter anderem wegen des Verdachts auf Betrug, Urkunden- und Bilanzfälschung sowie Prozessbetrug und Steuerhinterziehung.

08_12_17_wiwo.de