Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Bestechung bei Eurocopter: Wie tief ist der Sumpf?

27.10.2005

Donauwörth/Nördlingen - Hinter den Korruptionsvorwürfen, in die ein Donauwörther Spediteur, eine Mitarbeiterin sowie mehrere Eurocopter-Beschäftigte verwickelt wären, vermute der Vorsitzende des Nördlinger Schöffengerichts, Helmut Beyschlag, einen weiterreichenden Skandal, so die Augsburger Allgemeine. Angeklagt seien der ehemalige Geschäftsführer und eine ehemalige Angestellte der Spedition. Sie sollen Mitarbeiter des Hubschrauberherstellers Eurocopter in Donauwörth bestochen haben, um dafür direkt Transportaufträge oder Informationen zu erhalten, mit denen sie die Konkurrenz ausstechen konnten.

05-10-27_augsburger-allgemeine