Aktuelles
PressespiegelVerwaltung

Beruhigungsmittel gegen Korruption

18.02.2010

Bremen- Laut Süddeutsche Zeitung sollten im Kampf gegen Betrug unter Ärzten und Kliniken Clearingstellen Abhilfe schaffen. Die Öffnung der ambulaten und stationären Sektoren durch die Verträge zur integrierten Versorgung habe „Grauzonen geschaffen, in denen sich Leistung und Bezahlung nicht immer entsprechen”, so Heike Delbanco, die Geschäftsführerin der Landesärztekammer. Anfang September 2009 sollen die Verantwortlichen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, der Bundesärztekammer und der Krankenhausgesellschaft angekündigt haben, in jedem Bundesland eine gemeinsame Clearingstelle einzurichten, um Korruption zu bekämpfen. Bislang sei nur eine einzige Clearingstelle in Bremen eröffnet worden.

Kein Link da Printausgabe vom 16. Februar 2010, S. 5