Aktuelles
PressespiegelStrafrecht

Bekannter Rostocker Geschäftsmann des Betruges angeklagt

24.06.2005

Rostock – Wegen Betruges, Bestechung und Vorenthaltens von Arbeitsentgelt in 71 Fällen muss sich ein Rostocker Unternehmer vor Gericht verantworten. Der Beschuldigte soll durch falsche Angaben bei Krankenkassen, Versicherungen und der Bundesagentur für Arbeit (BfA) eine erhebliche Summe an Abgaben einbehalten haben. Mitangeklagt sind eine Mitarbeiterin der BfA, die für eine fehlerhafte Prüfung bestochen worden sein soll sowie der Bruder des Hauptbeschuldigten.

05-06-23_MVregio