Aktuelles
PressespiegelPolitikWirtschaft

Bahnbeamter soll über Jahre Schmiergeld kassiert haben

04.06.2009

Duisburg- derwesten.de meldet, ein pensionierter Bahnbeamter müsse sich vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Duisburg verantworten. Als Teil eines Korruptions- und Betrugskomplex rund um den Ausbau einer Eisenbahnstrecke zwischen Köln und Aachen soll er zwischen 1999 und 2003 durch seine Unterschrift die Richtigkeit von gefälschten Aufmaßen und Scheinrechnungen bestätigt, und so die unberechtigte Auszahlung von mehreren Millionen Euro durch die Duisburger DB Netz an das Generalunternehmen, eine Baufirma aus Fulda, veranlasst haben. Im Gegenzug soll der Angeklagte über drei Jahre hinweg beinahe wöchentlich Gelder von zunächst 500 Mark, später 500 Euro erhalten haben.

09_06_03_derwesten.de