Aktuelles
PressespiegelPolitikWirtschaft

Autokonzerne: Ermittlungen, Entlassungen, Vorwürfe

17.01.2006

Stuttgart – Nicht nur Daimler Chrysler, wo neun Manager im Zusammenhang mit Korruptionsvorwürfen im Rahmen des „Oil-for-food“-Programms der UN vom Dienst freigestellt wurden, steht derzeit in Sachen Korruption massiv unter Druck. Wie das Manager-Magazin berichtet, mehren sich in der Autobranche die Korruptionsfälle und –vorwürfe: Bei Volkswagen seien in der Schmiergeldaffäre neue Vorwürfe gegen Konzernchef Pischetsrieder laut geworden. Wegen Schmiergeldern in Millionenhöhe ermittele die Staatsanwaltschaft München gegen BMW. Die Staatsanwaltschaft Bochum ermittele wegen des Untreueverdachts gegen den Opel-Betriebsrat.

06-01-17_Manager-Magazin