Aktuelles
PressespiegelVerwaltungZivilgesellschaft

Aus Schaden klug werden

31.03.2008

Berlin- In Aktive Bürgerschaft aktuell wirft Dr. Stefan Nährlich die Frage auf, ob die Entscheidung der Bund-Länder-Arbeitsgruppe Stiftungsrecht noch vertretbar sei. Diese hätte 2001 eine Regelung zu Rechnungslegungs- und Publizitätspflichten mit der Begründung abgelehnt, sie würden potentielle Stifter von einer Stiftungserrichtung abhalten. Die Fraktion der FPD trug diese Frage an die Bundesregierung heran. In der Drucksache 16/8325 nimmt diese dazu Stellung: Die Gründe von 2001 hätten nach wie vor Gewicht. Sie würden jedoch immer wieder überprüft. Darüber hinaus verweise die Bundesregierung auf Selbstregulierungsmaßnahmen und Zertifizierung von Non- Profit-Organisationen durch kompetente unabhängige Stellen, wie z. B. die Erteilung des Spenden-Siegels durch das DZI.

08_03_31_Aktive Bürgerschaft aktuell

08_02_29_Drucksache 16/8325