Aktuelles
PressespiegelPolitik

Arzneimittelsicherheit ade

23.03.2007

Berlin - Die Taz äußert sich in einem Artikel zu der geplanten Errichtung einer Deutschen Arzneimittel- und Medizinprodukteagentur (DAMA) und gibt kritische Aussagen zu der daraus entstehenden Umwandlung der Arzneimittelbehörde in eine Dienstleistungsagentur wieder. Eine Agentur sei nicht geeignet, Medikamente zuzulassen, zu registrieren und die Sicherheit der Präparate zu kontrollieren. Vor allem durch die komplette Gebührenfinanzierung sei die wirtschaftliche Unabhängigkeit der Beurteilung in Frage gestellt. Durch Prämienzahlungen würden höhere Zulassungszahlen erreicht, unter denen dann der Verbraucherschutz leide. Professor Dr. med. Schönhöfer, der für Transparency Deutschland eine Stellungnahme zu dem Gesetzentwurf verfasste, plädiert für die Etablierung einer eigenständigen und staatlich finanzierten Aufsichtsbehörde.

07-03-23_Die Tageszeitung