Aktuelles
PressespiegelInternationales

Argentinien fördert Geldwäsche

05.03.2009

Hamburg- ftd.de informiert über ein neues Gesetz, dass Argentinien in den Verdacht gebracht habe, Geldwäsche zu fördern. Anfang März soll eine Steueramnestie in Kraft treten, der zufolge Argentinier im Ausland oder im Tresor geparktes Geld ohne viel Bürokratie ins Land und auf ihr Bankkonto zurückführen können. Die OECD sehe das Gesetz als Türöffner für Geldwäsche. Da Anleger keine Angaben zur Herkunft des Geldes machen müssten, könne Geldwäsche leicht verschleiert werden.

09_03_01_ftd.de