Aktuelles
PressespiegelVerwaltung

Anlagebetrüger, Mogelpackungen: Behörden müssen schweigen

15.03.2005

Berlin - Die Verbraucherzentrale Bundesverband sieht erhebliche Defizite beim Entwurf für ein IFG und forderte, die Auskunftsansprüche der Bürger gegenüber dem Staat zu stärken. Nach dem jetzigen Gesetzentwurf ist es für Verbraucher weiterhin praktisch unmöglich, Informationen über rechtswidriges Verhalten von Unternehmen zu erhalten. Die Verbraucherzentrale fordert dagegen, im Gesetz eine konkrete Interessenabwägung festzulegen, die dem Informationsanspruch des Einzelnen gerecht wird und nicht unkorrektes Verhalten von Unternehmen durch den Hinweis auf Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse schützt.

05-03-15_umweltjournal