Aktuelles
PressespiegelPolitikWirtschaft

Anklagen in Athen

04.08.2008

München- Die Süddeutsche Zeitung meldet, dass die Staatsanwaltschaft Athen im Rahmen des Korruptionsfalls des Siemens-Konzerns inzwischen gegen fast vierzig Personen ermittle. Siemens soll in den vergangenen zehn Jahren insgesamt gut 100 Millionen Euro Schmiergeld in Griechenland bezahlt haben. OTE, die nationale Telefongesellschaft in Griechenland, sowie die Deutsche Telekom als ihr neuer Anteilseigner könnten es sich nicht leisten, auf Schadenersatzansprüche gegen Siemens zu verzichten. Hätte OTE Erfolg, könnten weitere Klagen aus aller Welt folgen.

08_08_03_Süddeutsche Zeitung