Aktuelles
PressespiegelPolitikFinanzwesen

Angst im Paradies

03.11.2008

Bern/ Brüssel- Die Zeit informiert in einem ausführlichen Artikel über „die dunkelsten Steuer-Gullylöcher des Planeten“. Es stünden noch drei Länder auf der Liste der unkooperativen Staaten: Andorra, Monaco und Liechtenstein. Warum Peer Steinbrück ausgerechnet der Schweiz Sanktionen androhe habe, mit Rücksichtnahme auf die EU-Partner zu tun und mit einer wahlkämpfenden SPD. „Die Banker in der Schweiz stricken ständig neue Finanzprodukte, um die Quellensteuer zu umgehen“, sagt Caspar von Hauenschild, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland, und er fragt: „Warum gibt es bei Verkehrsdelikten grenzenlosen Informationsaustausch zwischen der Schweiz und Deutschland, nicht aber bei Steuerhinterziehung?“, doch da bleibe die Berner Regierung hart, das Bankengeheimnis stehe nicht zur Disposition.

08_10_30_zeit.de