Aktuelles
PressespiegelWirtschaftZivilgesellschaft

Allzeit gute Wohl-Fahrt?

14.06.2010

Hamburg- enorm berichtet, bei der Finanzierung von Wohlfahrtsverbänden mangele es an Kontrolle und Transparenz. Es gebe keine Aufstellung, wie viel Geld in die Verbände fließe. Viele Einrichtungen seien als gemeinnützig anerkannt und müssten der Öffentlichkeit daher keine Rechenschaft über die Verwendung von Geldern ablegen. Viele Kostenträger sollen privatrechtliche Verträge mit den sozialen Trägern abschließen. Da es keine Verbindung zwischen der Instanz gebe, die bezahlt, und derjenigen, die die Leistung erbringe, fehle eine wichtige Kontrollfunktion, so Karenina Schröder, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland. Zwar schaffe die Rechtsform der gemeinnützigen GmbH (gGmbH) mehr Transparenz, allerdings könne man in Jahresabschlüssen viel verstecken.

Kein Link, da Printausgabe 2/2010 (S. 80. - 84.)