Aktuelles
PressespiegelInternationalesPolitik

Alle verdächtig?

26.02.2009

Frankfurt/Main- Die Frankfurter Allgemein Zeitung kommentiert umfangreich verschiedene Überlegungen zur Verschärfung der Vorschriften zur Korruptions­prävention. Insbesondere werden die Bestrebungen zur Einführung des sogenannten Geschäftsherrenmodells als übereifrig kritisiert: Bisher seien Zuwendungen an Private nur dann strafbar, wenn damit andere Wettbewerber benachteiligt werden sollten. Zukünftig solle es ausreichen, dass ein Angestellter seine Pflichten gegenüber dem Geschäftsherren verletze.

kein Link, da Printausgabe „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, 20.02.2009