Aktuelles
PressespiegelInternationalesMedien

75 Sekunden fehlen

06.06.2006

Berlin – Nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung, hat der NDR bei der letzten Sendung „Sabine Christiansen“ 75 Sekunden herausgeschnitten und sich dafür den Unmut von EnBW-Vorstandschef Utz Claasen, einem der Talkgäste, zugezogen. Claasen habe in der Sendung den Vorwurf erhoben, der baden-württembergische Justizminister Goll (FDP) hätte im letzen Jahr bei EnBW nach Tickets für ein Bundesligaspiel anfragen lassen. Offiziell jedoch würde Goll die Annahme kostenloser WM-Tickets kritisieren. Claasen vermisse beim NDR journalistischen Ehrgeiz zur Aufdeckung dieses Sachverhalts.

06-06-05_Sueddeutsche Zeitung