Konferenzen, Seminare und Podiumsdiskussionen zum Thema Korruption

Berlin: Tag der offenen Tür im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Am 26. August 2017 von 10.00 bis 21.00 Uhr öffnet das BMZ an seinem Berliner Dienstsitz wieder seine Türen. Das BMZ und seine Partner präsentieren Ihre Initiativen in der Entwicklungszusammenarbeit. In einer Mischung aus Information und Unterhaltung werden unter anderem Faire Mode, Umweltschutz, eine Welt ohne Hunger und nachhaltige Entwicklungsziele thematisiert. Der Tag wird begleitet von einem musikalischen und kulturellem Rahmenprogramm. Auch Transparency Deutschland wird vor Ort einen spannenden Einblick in unsere Projekte geben. Weitere Infos finden Sie auf den Seiten des BMZ.

Ludwigshafen: Demokratisches Gesellschaften – Vorkommen und Wirkung von Korruption und unethischem Verhalten

Im Wintersemester 2017/18 organisiert die Hochschule Ludwigshafen am Rhein für Studierende des Fachbereichs Management, Controlling und Health Care ein „Studium Generale“. Unter dem Leitthema „Einblicke und Perspektiven“ werden verschiedene Referate dargestellt und diskutiert. Für Transparency Deutschland ist  Vorstandsmitglied Gisela Rüß am 10. Oktober 2017 eingebunden und spricht zum Thema „Demokratisches Gesellschaften – Vorkommen und Wirkung von Korruption und unethischem Verhalten“. Weitere Informationen finden Sie hier

Kochel am See: Lobbyismus in Deutschland - Grauzone der Demokratie?

Die Georg-von-Vollmer Akademie veranstaltet vom 1. bis 3. September 2017 in Kochel am See ein Wochenendseminar zum Thema Lobbyismus in Deutschland. In dem Seminar behandeln Roman Ebener (abgeordnetenwatch.de) und Uwe Ritzer (Journalist) unter anderem folgende Fragen: Welche positiven, welche negativen Aspekte bringt Lobbying mit sich? Wie lässt sich mehr Transparenz in die Lobbyarbeit bringen? In welchen Bereichen besteht nach wie vor Handlungsbedarf und wo wurde in der vergangenen Legislaturperiode nachgebessert? Die Teilnahme ist kostenpflichtig. Anmeldungsmodalitäten und weitere Informationen finden Sie hier.

Hamburg: Die Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele in der nächsten Legislaturperiode des Bundestages

Am 12. September 2017 von 15 bis 17 Uhr lädt die RENN.nord – Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsziele – zu einer Podiumsdiskussion anlässlich der anstehenden Bundestagswahl ins WÄLDERHAUS in Hamburg ein. Vertreterinnen und Vertreter verschiedener zivilgesellschaftlichen Organisationen werden derzeitigen Hamburger Abgeordneten Fragen zur Umsetzung der Agenda 2030 mit den 17 Sustainable Development Goals (SDGs) auf Bundes- und Landesebene stellen. Als Vertreterin von Transparency Deutschland wird sich Vorstandsmitglied Helena Peltonen-Gassmann dem 16. Ziel der SDGs einer guten Regierungsführung widmen. Weitere Informationen finden Sie in Kürze hier. 

Kiel: 1. Digitale Kieler Woche

In Kiel findet vom 16.-23. September 2017 die erste Kieler Digitale Woche statt. Gemeinsam mit dem Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) wird die RG Hamburg/Schleswig-Holstein am 22. September 2017, um 17:30 Uhr ein Fachgespräch zum Thema "Transparenz versus Datenschutz in digitalen Zeiten: oder geht beides? – Der schmale Grat zwischen Freiheit und Regulierung" veranstalten. Die Veranstaltung findet im Haus des ULD, Holstenstraße 98, 24103 Kiel statt. Insgesamt stehen nur 30 Plätze zur Verfügung, melden Sie sich daher bitte bei Interesse an unter: rg-hamburg(at)transparency.de. Mehr Informationen zur Digitalen Kieler Woche finden Sie hier.

Passau: The Economics of Corruption 2017

Die Universität Passau organisiert vom 8.-15. Oktober 2017 den 15. „The Economics of Corruption Workshop Detecting the Intrinsic Drivers of Anticorruption“. In den letzten Jahren wurden Compliance und Regulierung sowie der damit einhergehende administrative Aufwand zunehmend mit Skepsis betrachtet. Neue Antikorruptionsmethoden konzentrieren sich nun auf die intrinsischen statt extrinsischen Motivationsfaktoren hinsichtlich einer ethischen Regierung. Eingeladen sind Doktoranten sowie Masterstudierende, die motiviert sind eigene Ergebnisse zu diskutieren sowie neue Forschungen kennen zu lernen und anzuwenden. Weitere Informationen gibt es hier.

Berlin: 33. Deutscher Krebskongress 2018

Am 22. Februar 2018 spricht Wolfgang Wodarg, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland, im Rahmen des 33. Deutscher Krebskongress 2018 zum Thema „Interessenkonflikte: was läuft falsch?“. Der Deutsche Krebskongress (DKK) ist ein onkologischer Fachkongress und findet alle zwei Jahre in Berlin statt. Besucht wird der viertägige Kongress von mehreren Tausend Besucherinnen und Besuchern aus dem In- und Ausland. Die Teilnahme ist kostenpflichtig. Anmeldungsmodalitäten und weitere Informationen finden sich hier.

Was ist Korruption?

Was macht Transparency Deutschland dagegen?

Initiative Transparente Zivilgesellschaft