Richtlinien für Reisen im Auftrag von Transparency International Deutschland e.V.

Beschlossen durch den Vorstand am 24.01.2005 in Berlin; zuletzt geändert am 21.01.2012 in Berlin.

Die Reisekostenrichtlinie regelt die Erstattung von Reisekostenauslagen von Transparency-Mitgliedern und von Nichtmitgliedern, die auf Einladung von Transparency Reisen unternehmen. Eine Reisekostenerstattung erfolgt, wenn die Übernahme der Reisekosten vor Durchführung der Reise mit der Geschäftsstelle abgesprochen wurde. Vorstandsmitglieder, die zu Vorstandssitzungen reisen, haben einen Anspruch auf Reisekostenübernahme auch ohne vorherige Absprache mit der Geschäftsstelle.


Grundsätzlich werden Reisekosten von Transparency nur unter Vorlage der Originalbelege erstattet.

  1. Reisekosten für Vorstandsmitglieder und eingeladene Themenführer/innen zu Vorstandssitzungen werden von Transparency übernommen. Dabei gelten die Regelungen, die unter Punkt 4 bis 12 ausgeführt werden.

  2. Vor sonstigen Reisen im Auftrag von Transparency sollten mit der Geschäftsstelle vor Antritt der Reise folgende Punkte geklärt werden:
    -    Anlass und Zweck der Reise
    -    Ziel der Reise
    -    Dauer der Reise

  3. Grundsätzlich werden die Reisekosten der jeweiligen Arbeits- und Regionalgruppenleitenden und jeweils zuständigen Vorstandsmitglieder erstattet.

  4. 50 % der Reisekosten, die Vereinsmitgliedern durch Reisen zu Arbeits- und Regionalgruppentreffen entstehen, werden erstattet, sofern die Kosten 20 Euro nicht unterschreiten. In besonderen Fällen werden die Reisekosten zu Arbeitsgruppentreffen zu 100 % erstattet.

  5. Grundsätzlich erstattet Transparency die jeweils kostengünstigste Reisevariante. So werden nur die Reisekosten in Höhe der 2. Klasse bzw. Economy Class erstattet.

  6. Wenn eine Bahncard vorhanden ist, muss diese für Transparency eingesetzt werden. Das gleiche gilt für gesammelte Miles and More, die bei Flügen im Auftrag von Transparency gesammelt wurden.

  7. Flugreisen werden bei Fernzielen erstattet oder wenn das Ziel nicht auf anderem Wege in angemessener Zeit zu erreichen ist oder das Flugzeug die kostengünstigste Variante ist.

  8. Bei Reisen mit dem PKW wird nach dem Vergleich mit den entsprechenden Bahnpreisen für dieselbe Strecke die kostengünstigste Variante erstattet. Dabei gilt eine Kilometerpauschale in der Höhe von 0,20 Euro.

  9. Taxikosten werden nur in Ausnahmefällen erstattet, etwa wenn es nicht zumutbar ist, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen oder das Reiseziel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht rechtzeitig oder in angemessener Zeit zu erreichen ist. Außerdem werden die Taxikosten erstattet, wenn es sich um eine kostengünstigere Variante handelt, weil z.B. eine Gruppe das Taxi nutzt.

  10. Parkgebühren werden grundsätzlich nur für An- und Abreisetag übernommen.

  11. Übernachtungskosten werden übernommen wenn diese nicht zu vermeiden sind und werden in der Regel bis zur Höhe der Übernachtungskosten in einem 3-Sterne Hotels ersetzt.

  12. Verpflegungskosten werden unter Angabe des Zwecks und der beteiligten Personen bis zur Höhe der steuerrechtlichen Pauschbeträge erstattet. Dabei dürfen die Kosten für alkoholische Getränke nicht 1/3 der Gesamtrechnung übersteigen. Trinkgeld wird von Transparency nicht erstattet.

  13. Die anfallenden Kosten für Visa und Impfungen bei Auslandsreisen werden von Transparency in voller Höhe erstattet.

³In Fällen, in denen die Anreise zu einem Arbeitsgruppentreffen mit sehr hohen Kosten verbunden ist und diese einem Mitglied aufgrund sehr geringer Einkünfte (siehe Regelung für Ermäßigung des Mitgliedsbeitrages in der Beitragsordnung) nicht zumutbar sind, werden die Reisekosten unter Berücksichtigung der Punkte 5 bis 13 nach Antragstellung unter Darlegung der Gründe erstattet.

Was ist Korruption?

Was macht Transparency Deutschland dagegen?

Initiative Transparente Zivilgesellschaft