Rechtsextreme Politiker/Parteien

Beschlossen durch den Vorstand am 13.03.2006 im Umlaufverfahren.

1. Transparency International Deutschland achtet bei allen Aktionen und insbesondere Veröffentlichungen strikt darauf, extremen politischen Positionen kein Forum zu bieten. Besondere Vorsicht empfiehlt sich im Hinblick auf die auch auf internationaler Ebene zu beobachtende Tendenz rechtsextremer Parteien/Politiker, sich als integre "Saubermänner" darzustellen und den Kampf gegen Korruption für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.

2. Bei Wahlprüfsteinen, Wahlfragen und ähnlichen Aktionen wird die NPD bzw. werden ihre Kandidaten nicht mit einbezogen. Dies gilt auch für andere zu Extremismus neigende Parteien nach entsprechender Prüfung im Einzelfall.

3. Von der Homepage von Transparency Deutschland werden keine Links zu verfassungswidrigen oder als verfassungsfeindlich eingestuften Parteien ermöglicht.

Was ist Korruption?

Was macht Transparency Deutschland dagegen?

Initiative Transparente Zivilgesellschaft