Aktion

Hochschulwatch - Macht Wirtschaft Uni?

Transparency Deutschland, die taz und der Freie Zusammenschluss von StudentInnenschaften (fzs) haben am 24. Januar 2013 gemeinsam das Projekt „Hochschulwatch“ gestartet. Auf der Webseite www.hochschulwatch.de werden Beispiele fragwürdiger Einflussnahmen an den Hochschulen gesammelt. Ein Drittmittel-Atlas zeigt, wohin besonders viel Geld der Wirtschaft fließt. Die Seite basiert auf dem Wiki-Prinzip und ermöglicht Lehrenden und Studierenden die anonyme Veröffentlichung von Einträgen. Mit Hilfe des Projekts sollen problematische Formen der Beeinträchtigung der Freiheit und Unabhängigkeit von Forschung und Lehre an den Hochschulen systematisch erfasst werden.

 

Zur Webseite Hochschulwatch

Stand: 01.06.2015

 

 

Informationsveranstaltungen der Projektgruppe "Schule" in Berlin

Im Januar 2013 hat sich die Projektgruppe "Schule" in Berlin konstituiert. Ziel ist es, Schülern der gymnasialen Oberstufe das komplexe Thema "Korruption" näher zu bringen und die Arbeit von Transparency Deutschland bekannt zu machen. Das Angebot richtet sich zum einen an Schulen in Berlin, Veranstaltungen zu verschiedenen Themen durchzuführen. Zum anderen sind Schulen aus dem übrigen Bundesgebiet, die Klassen- bzw. Kursfahrten nach Berlin unternehmen, eingeladen, die Geschäftsstelle von Transparency für eine Informationsveranstaltung zu besuchen.

Anschreiben an die Schulen in Berlin
Anschreiben an die Schulen im Bundesgebiet

Angebotsübersicht der Projektgruppe

Was ist Korruption?

Was macht Transparency Deutschland dagegen?

Initiative Transparente Zivilgesellschaft