• Ratifizierung der UN Konvention gegen Korruption – heute Abstimmung im Bundestag

    Daniela Hartmann/flickr.com

    Berlin, 25.09.2014 – Die Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland begrüßt, dass der Bundestag in seiner heutigen Sitzung über das Vertragsgesetz zur Ratifizierung der UN-Konvention gegen Korruption (UNCAC) berät und abstimmt. Transparency fordert, den Ratifizierungsprozess zügig voranzutreiben. Als nächste Schritte sind die Zustimmung des Bundesrates und die Hinterlegung der Urkunde bei den Vereinten Nationen notwendig. Mehr


    Eröffnung der Fotoausstellung „Whistleblower in Deutschland“

    Wolfgang Staudt/flickr.com

    Am Montag, den 29. September 2014, um 18.00 Uhr, eröffnen Transparency Deutschland, das Whistleblower-Netzwerk e.V und das DokZentrum ansTageslicht.de der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) die Fotoausstellung „Whistleblower in Deutschland.“ Die Ausstellung zeigt Beispiele von Persönlichkeiten, die Zivilcourage gezeigt und Missstände angeprangert haben. Die Ausstellung wird durch einen Vortrag von Professor Dr. Johannes Ludwig vom dokZentrum ansTageslicht der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) eröffnet. Die kostenlose Fotoausstellung kann vom 29. September bis 14. Oktober 2014 besucht werden. Die Bilder sind im Foyer des Bezirksamtes Eimsbüttel, Grindelberg 66, 20144 Hamburg, ausgestellt. Mehr

  • Studie zum gesetzlichen Whistleblowerschutz in den G20-Staaten veröffentlicht: Deutschland weit unter Durchschnitt

    tschoof/flickr.com

    Berlin/Melbourne, 18.09.2014 - Die Antikorruptionsorganisation Transparency hat in Zusammenarbeit mit zwei australischen Universitäten und der Organisation Blueprint for Free Speech eine vergleichende Studie zum gesetzlichen Schutz von Whistleblowern in den G20-Staaten veröffentlicht. Erstmalig wird in der Studie die Umsetzung der in den Jahren 2010 und 2012 erfolgten Selbstverpflichtungen der G20-Staaten analysiert, angemessene Maßnahmen zum gesetzlichen Schutz von Hinweisgebern zu treffen. Deutschland liegt der Studie zufolge beim Whistleblowerschutz sowohl im Privatsektor als auch im öffentlichen Sektor weit unter dem Durchschnitt. Mehr


    Transparency Deutschland erhält DOSB-Ethikpreis 2014

    Berlin, 11.09.2014 – Transparency International Deutschland e.V. ist diesjähriger Preisträger des Ethikpreises des Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Mit dem Ethikpreis zeichnet der DOSB alle zwei Jahre eine Persönlichkeit oder eine Gruppe aus, die sich in besonderer Weise um die Förderung der ethischen Werte im Sport verdient gemacht hat. Seit langem kämpft Transparency Deutschland gegen Korruption im Sport und leistet einen aktiven Beitrag zur Prävention und Aufklärung. Die gemeinnützige Organisation messe dem Sport insbesondere aufgrund seiner hohen öffentlichen Aufmerksamkeit eine herausragende Rolle bei der Durchsetzung von demokratischen und transparenten Strukturen zu, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann anlässlich der Bekanntgabe. Der Preis wird am 11. September in Berlin verliehen. Zur Pressemitteilung und zur Laudatio von Journalist Hans Leyendecker

Was ist Korruption?

Was macht Transparency Deutschland dagegen?

Initiative Transparente Zivilgesellschaft