• Podiumsdiskussion "Stabilität und Integrität - Die Agenda der NATO nach dem Gipfel in Wales"

    Medien Bundeswehr/flickr.com

    Die Antikorruptions- organisation Transparency International Deutschland, Deutsche Atlantische Gesellschaft und die Helmut-Schmidt-Universität Hamburg laden am Donnerstag, den 20. November 2014 um 19.00 Uhr zur Podiumsdiskussion "Stabilität und Integrität - Die Agenda der NATO nach dem Gipfel in Wales" in Hamburg herzlich ein. Die Diskussion befasst sich mit den Fragen, welche Bedrohung Korruption für Stabilität und Frieden darstellt und welche Lehren die NATO zur Korruptionsbekämpfung aus vergangenen Einsätzen gezogen hat. Insbesondere wird die Rolle des "Building Integrity Programme" der NATO diskutiert. Mehr


    Bob- und Schlittenverband verabschiedet Ethik-Code


    Der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) hat zusammen mit Transparency Deutschland einen Ethik-Code erarbeitet und auf seiner Mitgliederversammlung einstimmig verabschiedet. Damit ist der BSD der erste von 62 deutschen Sportspitzenverbänden der einen eigenen Ethik-Code besitzt. Sylvia Schenk, Leiterin der Arbeitsgruppe Sport von Transparency Deutschland: „Der BSD hat nicht nur unsere Vorschläge aufgegriffen, sondern gute Vorarbeit geleistet und eigene Vorstellungen und Bedürfnisse eingebracht.“ Mehr

  • Stresstest der Banken Europas lässt Führungskultur außer Acht – Transparency fordert Integritätsoffensive

    weekendpower/flickr.com

    Berlin, 28.10.2014 – Die Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland sieht in den Resultaten des Stresstests der Europäischen Zentralbank wenig Anlass zur Beruhigung. Der Stresstest gibt keine Auskünfte über das Risiko „Mangel an Führungskultur“ der jeweiligen Bank. Wie teuer dieses Risiko werden kann, haben die Verstöße gegen Gesetze und Aufsichtsregeln seit dem Jahr 2008 gezeigt. Mehr


    Handreichung zur Erstellung von Leitlinien in der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit

    Patrik M. Loeff/flickr.com

    Berlin, 24.10.2014 - Die Arbeitsgruppe kirchliche Entwicklungs- zusammenarbeit von Transparency Deutschland hat gemeinsam mit Vertretern kirchlicher Werke eine Handreichung erarbeitet, die den möglichen Aufbau und die wesentlichen Inhalte von Leitlinien zur Prävention und Bekämpfung von Korruption in der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit skizziert. Das Papier enthält eine Checkliste, an der sich kirchliche Werke bei der Erstellung von Verhaltensrichtlinien orientieren können. Zur Handreichung (pdf, 326 kB)

Transparency International Deutschland e.V. - Alte Schönhauser Str. 44 - D-10119 Berlin
office@transparency.de - Tel: 030-549898-0 - http://www.transparency.de